DER TAG AN DEM DIE KATZE AUSZOG

Ich bin gerade nicht Zuhause sondern in einem kleinen Auto und liege ausgestreckt auf der Rückbank. Wir sind „on the road“. Südamerikas warme Luft wirbelt durch mein Haar. 

Milú ist (leider) nicht mit von der Partie. 

Wie im vergangen Jahr haben wir ihn in den kompetenten  Händen meiner Nachbarinnen gelassen. (Ich muss mich hier wirklich nochmal bedanken! Ohne diesen Nachbarschafts-Support wären diese Urlaube nicht möglich)!!!


Im vergangen Jahr spielte sich die Raubtierfütterung komplett in unserer Wohnung ab. Die Super-Nachbarin next-door händelte die kleinere Probleme, wie Extreme-Streichelitis und Verfütterung von Innereien, sowie die etwas grösseren Probleme, wie explodierende Toiletten (für mehr hierzu siehe: KLEBEBAND UND EXPLOSIONEN). 

Vor Abreise in diesem Jahr machten wir uns also gar keine Sorgen … wir haben schließlich ein kompetentes Team vor Ort. 

Milú beschloss allerdings die Spielregeln zu verändern. Zu Hause alleine sein war auf einmal doof. Also beschloss er kurzerhand umzuziehen. Temporär (das ist jedenfalls meine Hoffnung)!

Kaum Stunden nach unserer Abreise wurde er bei der Nachbarin aus Nr. 7 gesichtet. Die Nachbarin, die ihn zu Beginn gefüttert hat, sah in zu Beginn zwar noch sporadisch, die Begegnungen nahmen allerdings rapide ab und das Futter wurde selten gefressen.

Der komplette Auszug erfolgte nachdem die Fütterung durch die Damen in Nr. 7 übernommen wurde. Im Haus Nr. 7 wohnen neben zwei Menschen auch die Katzen-Damen Suri und Shiva. 

Nach dem Einzug von Milú wurden rasch die Fronten und die neuen Regeln geklärt: 

Das Bett gehört nun ihm. Der Wasserhahn im Bad ebenfalls. Und auf sein Zeichen, muss der Wasserhahn sofort geöffnet werde. Das Aufsuchen von Küche und Bad erfolgt nur unter Aufsicht von Milú. Ach ja, und die Hängematte im Kratzbaum, die Couch sowie der Liegeplatz am Fenster gehören ihm jetzt auch. Also eigentlich alles. 

Und Suri und Shiva? Suri lebt seitdem unter dem Bett und Shiva traut sich nicht mehr auf die Couch wenn Milú drauf sitzt.

Das hört sich schlimm an? Ich sag Euch, das ist der Anfang. Der Prozess des Einzugs wird abgeschlossen sein, wenn Milú Euch die lebendigen Nagetiere ins Bett bringt und Suri und Shiva bei uns wohnen. 

Hofft also, dass wir bald zurück sind. 😉😉😉

Advertisements

2 Gedanken zu “DER TAG AN DEM DIE KATZE AUSZOG

  1. Haha… viele Grüße von der Couch, die genau in diesem Moment von den beiden Katzen mal wieder genutzt werden kann, da Milú seinem nächtlichen Jagdvergnügen nachgeht.
    Wir haben ihm aber aufgetragen, dass er seine Beute bitte in sein Zuhause mit der Hausnummer 5 bringen soll. Daran hat er sich bis jetzt auch gehalten, zumindest hat er hier keine Beute mit angeschleppt.Er ist ja so schlau….
    Falls es wirklich soweit kommen sollte, und wir hier Beute von Milú geschenkt bekommen, werden wir sie bis zu Eurer Rückkehr in Euer Gefrierfach legen, schließlich steht sie Euch zu.

    Freut Euch drauf.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s